Teilnahme

Aufnahmekriterien

  • Psychische Erkrankung/Behinderung
  • Belastungsfähigkeit maximal 3 Stunden täglich
  • Ambulante oder stationäre Wohnbetreuung
  • Eigenmotivation zur Teilnahme am Angebot

 

Erstgespräch + Orientierungszeit

Telefonisch vereinbaren wir gemeinsam mit dem Interessenten einen Termin für ein erstes Kennenlernen. Bei diesem Erstgespräch hat der Interessent die Möglichkeit sich die Einrichtung anzusehen und sich über das Angebot vor Ort zu informieren. Im Erstgespräch wird dann ein Termin für ein 2-wöchiges Praktikum vereinbart. Entscheidet sich der Interessent während dieser Orientierungszeit für das Angebot, kann er direkt im Anschluss an das Praktikum die tagesstrukturierende Maßnahme weiter für sich in Anspruch nehmen.

 

Zielsetzungen der Maßnahme

  • Etablierung und Sicherung einer sinnstiftenden halbtägigen Tagesstruktur
  • Aufbau und Verbesserung von Basiskompetenzen
  • Befähigung zu weiterführenden arbeitsintegrativen Maßnahmen

 

Zeitlicher Umfang

Von montags bis freitags betreuen wir am Vormittag von 9.00—12.00 Uhr und am Nachmittag von 13.00—16.00 Uhr jeweils 12 Menschen mit einer psychischen Erkrankung/Behinderung.

Einrichtungs– und Leistungsträger setzen eine regelmäßige Teilnahme von 5 x 3 Stunden wöchentlich voraus. Davon abweichende individuelle Absprachen sind möglich.

 

Leistungsträger

  • Landschaftsverbände
  • Jugendhilfe
  • Selbstzahler

 

In der Regel beantragen wir als Tagesstruktureinrichtung eine Kostenübernahme der Maßnahme für 18 Monate mit der Option auf Verlängerung.

 

 Zurück zur zeitraum.-Startseite